20170504 csu jhv 1

(wlr) Martin Schregelmann steht weiterhin an der Spitze der Etzenrichter CSU. Unterstützung bekommt er von den Stellvertretern Reinhard Kleber, Julia Wallinger und Wolfgang Würschinger. Da Dieter Wirbs, Karlheinz Müller und Sylvia Wallinger ihren Rücktritt aus der Vorstandschaft signalisierten, mussten die Posten neu besetzt werden.

Die Hauptämter des Vorsitzenden und seiner Stellvertreter bleiben unverändert. Ebenso bleibt die Verantwortung der Schatzmeisterin weiterhin in den Händen von Renate Müller und als Schriftführer erhielt Josef Weidensteiner das Vertrauen.

 

Für die Beisitzerriege stehen Klaus Hentschke, Karl Schreglmann, Michael Feige, Wolfgang Heberlein und Michael Roll wieder zur Verfügung und auf die freien Sitze rückte mit Tobias Smola, Christian Roth und Simon Kleber die junge Generation auf um aktiv im Ortsverband mitzuwirken.

Schregelmann blickte auf die Standardveranstaltungen wie Fischessen, und Oktoberfest zurück und teilte mit, dass aus dem Erlös des erfolgreichen Schwarz-Rot-Gold Balls im Fasching, 1200 Euro an Eltern-Kind-Gruppe und Kindergarten übergeben werden konnten. „Neben dem gesellschaftlichen Teil haben wir uns aber auch politische Ziele gesetzt“, so Schregelmann. Gemeindepolitisch sei im vergangenen Jahr viel passiert. Neben der Sanierung der Ortsstraße im Bereich Kreuzung Radschin, konnte die Kanal- und Wasserleitung erneuert und der Kreuzungsbereich neu gestaltet werden. Im nächsten Jahr folgt dann die Anpflanzung. Die bisherige Grünanlage soll als Bauplatz veräußert werden. „In der Schule wurden 40000.- Euro in einen Computerraum inverstiert. Bei Bedarf kann der Raum auch für öffentliche Kurse in Anspruch genommen werden“. Zu den Themen Umrüstung der Energietechnik im Ortsbereich, Fluchttreppe am Feuerwehrhaus, neues Kommunalfahrzeug stand Bürgermeister Martin Schregelmann Rede und Antwort.

Mit der Verbesserung der Einkaufssituation durch Edeka seien alle Beteiligten sehr zufrieden. Am 22. Juli werde für die Bevölkerung ein „Edeka-Fest“ stattfinden bei dem die „Rotzlöffel“ auftreten werden und die Vereine den Festablauf unterstützen sollen.

Eine Vorausschau des Bürgermeisters beinhaltete die Belebung des Dorfkerns durch den Ausbau des Dorfplatzes, die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Feuerwehr, die Sanierung von Bauhof, Kläranlage und Rathaus, sowie der Brücke über die Heidenaab. Im Blick seien aber auch schon die Wahl im Jahr 2020 und die 750-Jahr Feier Etzenrichts, die ebenfalls im Jahr 2020 gefeiert werden soll.

Fraktionsvorsitzender Reinhard Kleber fügte zu den genannten Punkten noch an, dass mit dem Einkaufsmarkt auch wieder ein Treffpunkt gefunden sei, der vor allem der älteren Generation einen Ort gebe, Bekannte zu treffen und sich unterhalten zu können.

Kleber lobte auch die gute Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen.

In ihrer Funktion als FU-Vorsitzende sprach Renate Müller den Dank für eine tolle Zusammenarbeit innerhalb der Unionsfamilie aus, genauso wie JU-Vorsitzender Fabian Weidensteiner.

Neben der Vorstandschaft wurden in der Versammlung noch die Kassenprüfer Irmgard Schreglmann und Alexandra Schregelmann bestätigt. Delegierte zur Kreisversammlung sind Martin Schregelmann, Renate Müller, Julia Wallinger, Fabian Weidensteiner und Josef Weidensteiner. Als Ersatzdelegierte wurden Michael Feige, Reinhard Kleber, Simon Kleber, Christian Roth und Wolfgang Würschinger gewählt.

Die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten in die „Stimmkreisversammlung zur Nominierung der Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018“ brachte folgendes Ergebnis: Delegierte sind Martin Schregelmann, Renate Müller und Josef Weidensteiner, Ersatzdelegierte wurden Reinhard Kleber, Julia Wallinger und Wolfgang Würschinger.

20170504 csu jhv 2

Beständigkeit und Zufriedenheit müssen die Voraussetzungen sein, um so viele Jahre der Partei die Treue zu halten,“ so CSU-Vorsitzender Martin Schregelmann.

Mit seinen Stellvertretern Wolfgang Würschinger und Reinhard Kleber durfte er Urkunden an langjährige Mitglieder übergeben. Für 10 Jahre wurde geehrte Dieter Wirbs, 15 Jahre Gerhard Gleixner und Rainer Koehler. Seit 20 Jahren halten Karlheinz Müller, Renate Müller, Irmgard Schreglmann, Armin Zwack und Helga Zwack dem Ortsverband die Treue. Für 25 Jahre wurden Gertraud Dietl und Berthold Meier geehrt. 30 Jahre können Wolfgang Achtert und Anna Schiesl vorweisen. 35 Jahre ist Walter Häupl und Martin Schregelmann und 40 Jahre Klaus Hentschke, Albert Vogl und Sylvia Wallinger dabei. Für 45 Jahre erhielten Irmgard Faltenbacher, Elfriede Greiner, Christl Jäger, Lisl Mattes, Elfriede Schregelmann, Karl Schreglmann, Gernot Söllner und Huber Zwack eine Urkunde.

Sehr schön war, dass von den 25 zu Ehrenden Mitgliedern 13 zur Ehrenverleihung zur Versammlung kamen.